"Mittelschweres" schwarzes Loch

"Mittelschweres" schwarzes Loch

Astrophysiker weisen erstes „mittelschweres“ Schwarzes Loch nach!

 

Im Jahr 1971 folgte mit der Entdeckung von Cygnus X-1 der erste beobachtbare Kandidat für ein Schwarzes Loch. 2021 haben zwei Astrophysiker und eine Astrophysikerin aus Australien offenbar erstmals ein „mittelschweres“ Schwarzes Loch gefunden und damit möglicherweise den Grundstein dafür gelegt, dass nun eine große Lücke der Astronomie geschlossen werden kann, dank der Messung der Gammablitze.

Gammablitze sind kurze Energieausbrüche von extremer Intensität, die etwa bei Sternenexplosionen entstehen und aus allen Richtungen der Galaxie zu uns auf die Welt kommen. Unter den 2700 Gammablitzen, die das „Compton Gamma Ray Observatory“ der NASA registriert hat, fanden sie jetzt tatsächlich einen, dessen Verhalten auffällig war.

Dieser ist nämlich auf dem Weg zu uns von einem Schwarzen Loch abgelenkt worden. Berechnungen und Wahrscheinlichkeiten haben alles ausgeschlossen außer das es sich hierbei um ein „mittelschweres“ Loch handeln kann, welche neben stellaren und den supermassiven Schwarzen Löchern bis jetzt noch nicht oft vorgekommen sind, und eine bisher noch große Lücke in der Galaxie schließen. Es wird ebenso gesagt das es alleine in unserer Milchstraße rund 46.000 weitere dieser mittelschweren“ Schwarzen Löcher geben dürfte.

Das nun gefundene „mittelschwere“ Schwarze Loch könnte ein altes Relikt sein. Forscher meinen das es im frühen Universum entstanden ist, vor den ersten Sternen und Galaxien. Sie könnten die Grundlage sein, aus der die supermassiven Schwarzen Löcher entstehen. Weitere Forschungen sollen mehr Klarheit in die Sache bringen.

 

Bildnachweis: NASA / CXC / M. Weiss

Prev Ersetzen bald Algen unser Plastik?
Next Landwirtschaft in der Stadt
26.06.2019 10:59
01.10.2019 12:50
21.04.2021 15:36