Kultur für Zuhause

Kultur für Zuhause

Seit Beginn der Corona-Pandemie befindet sich die gesamte Welt in einem Ausnahmezustand. Vor allem in den Lockdowns, verspürten einige Menschen große Langeweile, denn das öffentliche Leben war stark eingeschränkt und ist es teils immer noch. Infolge der Maßnahmen, verstrich auch die Möglichkeit an kulturellen Geschehnissen teil zu haben.

Eines Tages während eines Lockdowns fragte sich Kathleen Alder, die Leiterin einer PR-Agentur namens WildKat aus Hamburg, ob es denn keine Möglichkeit gäbe, die Kultur trotz der Umstände zu den Leuten zu bringen und das bestenfalls sogar nach Hause. Ein Stream kam jedoch nicht in Frage. Vor allem greifbar sollte die Kunst sein.

 

Bald kam ihr dann die Idee der sogenannten “Postkultur”-Boxen. Hierbei handelt es sich um edel verpackte Boxen aus puristischem Karton mit Seidenpapier, Buchumschlägen und CD-Hüllen.

 

Dabei sollen möglichst viele Kulturbereiche abgedeckt werden. Meist befinden sich in den Boxen Musik aus verschiedenen Sparten, eigenangefertigte, limitierte Kunstdrucke, neue Bücher, Kurzgeschichten, Grußkarten, Essays, Gedichtbänder, virtuelle Einblicke in Projekte, Karten, Gutscheine für Museen oder Illustrationen.

Die Künstler, die dabei vorgestellt werden sind zumeist noch relativ unbekannt.

 

Das Thema der ersten Box lautete passend zur aktuellen Situation: Corona. Es folgten beizeiten weitere Variationen. Heute gibt es Auswahlmöglichkeiten aus verschiedenen Städteboxen und Kinderboxen, die von lokalen Künstlern gefüllt werden.

Inzwischen sind sie sogar im Abonnement verfügbar.

 

Alle Boxen werden in der Berliner Stiftung Mensch gepackt und die aus dem Verkauf hervorgehenden Einnahmen, fließen größtenteils den Künstlern selbst zu.

Die Kosten für eine Box oder ein Abonnement belaufen sich auf 75 – 150 € und erscheinen einmal im Quartal. Seit Realisierung der Idee gibt es Menschen die regelmäßig alle Boxen  erwerben.

 

 

FOTO: (auf diesem Foto sehen Sie die Citybox-Hamburg)

 https://post-kultur.com/shop/p/kultur-box-hamburg

 

VIDEO: (Kultur in der Corona-Pandemie  und laute Stimmen)

Prev Virtuelle Museumsrundgänge in Coronazeiten
14.02.2020 14:01
14.04.2021 14:12
14.06.2019 14:37