Maßnahmen zur DSGVO bei KONTENT

Maßnahmen zur DSGVO bei KONTENT

 

Die KONTENT GmbH hat im Mai 2018 folgende Maßnahmen zur DSGVO getroffen:

 

 

 

 

 A. AGB-Änderung

Unsere neuen AGB sehen eine vertragliche Beziehung zu jedem unserer Kunden im Sinne des §28 DSGVO vor. Durch diese neuen Vertragsklauseln tritt jeder Kunde der KONTENT GmbH mit uns in eine rechtliche Beziehung zur Verarbeitung personenbezogener Daten im Auftrag. (AV-Vertrag, ADV-Vertrag). Im Gegensatz zu Einzelverträgen hat diese Maßnahme einen entscheidenden Vorteil für unsere Kunden: Sie müssen nicht aktiv einen Vertrag mit uns schließen, um den neuen Bestimmungen der DSGVO gerecht zu werden, sondern treten automatisch durch die stillschweigende Zustimmung zu den AGB in eine Rechtsbeziehung zur Auftragsdatenverarbeitung mit uns. Sie sind somit in jedem Fall auf der sicheren Seite, auch bei zukünftigen Änderungen der Rechtssprechung oder Ihrer unternehmerischen Tätigkeiten.

Die neuen Vertragsbedingungen haben wir unter §24 der AGB zusammengefasst. Dort finden Sie auch die von uns festgelegten technischen und organisatorischen Maßnahmen (TOM) nach §32 DSGVO.

https://kontent.com/information/agb/#C.%20Zusatzvertragsbedingungen

  Sollten Sie die TOM auf Ihrer eigenen Website publizieren wollen, so können Sie diese über folgenden Link    als PDF herunterladen:

  https://kontent.com/pdfs/tom.pdf

  Im Detail besteht die AGB-Änderung aus Folgendem:

 

 1. Neu hinzugefügter Paragraph

§24. Zusätzliche Vertragsbedingungen zur Auftragsverarbeitung/ Auftragsdatenverarbeitung (AV-Vertrag, ADV-Vertrag)

https://kontent.com/information/agb/#C.%20Zusatzvertragsbedingungen

2. Geänderter Paragraph §13

Alte Version

Die Datenverarbeitung durch KONTENT erfolgt unter Berücksichtigung der geltenden gesetzlichen Regelungen. Bitte beachten Sie auch unsere Datenschutzerklärung mit weiteren Informationen.

Neue Version

Die Datenverarbeitung durch KONTENT erfolgt unter Berücksichtigung der geltenden gesetzlichen Regelungen. Es gelten auch die Datenschutzerklärung, sowie die Zusätzliche Vertragsbedingungen zur Auftragsverarbeitung / Auftragsdatenverarbeitung.

3. Geänderter Paragraph §14

Alte Version

KONTENT ist berechtigt, die AGB mit Wirkung für die Zukunft zu ändern. Der Kunde wird in einem solchen Fall per E-Mail über die Änderung informiert. Er wird auf die ihm zustehende Möglichkeit hingewiesen, binnen vier Wochen der Änderung der Allgemeinen Geschäftsbedingungen zu widersprechen. Widerspricht der Kunde nicht, so besteht das Vertragsverhältnis mit den geänderten Bedingungen fort. Im Fall des Widerspruchs besteht der Vertrag unverändert fort, KONTENT ist jedoch berechtigt, den Vertrag ordentlich nach §3 der AGB zu kündigen.

Neue Version

KONTENT ist berechtigt, die AGB mit Wirkung für die Zukunft zu ändern. Eine Änderung darf nur über ein Erklärungsfiktion eingeholt werden, wenn sie keine Benachteiligung des Kunden mit sich führt. Zudem müssen eine Änderung der Rechtssprechung, Änderung der wirtschaftlichen Verhältnisse der KONTENT oder eine Gesetzesänderung der Grund für eine AGB-Änderung sein. Der Kunde wird in einem solchen Fall per E-Mail über die Änderung informiert. Er wird auf die ihm zustehende Möglichkeit hingewiesen, binnen vier Wochen der Änderung der Allgemeinen Geschäftsbedingungen zu widersprechen. Widerspricht der Kunde nicht, so besteht das Vertragsverhältnis mit den geänderten Bedingungen fort. Im Fall des Widerspruchs besteht der Vertrag unverändert fort, KONTENT ist jedoch berechtigt, den Vertrag ordentlich nach §3 der AGB zu kündigen.

Prev Neue Datenschutzrichtlinie
Next Datensicherheit - HTTPS-Verschlüsselung
2018-10-18 12:52
2018-10-10 07:23
2018-10-18 08:25